Home > NEWS > Rückbau läuft nach Plan –Corona-Situation im Griff

22.01.2021 10:20:33 | OK Lauberhornrennen

Der Rückbau bei den abgesagten internationalen Lauberhornrennen ist planmässig im Gange. Bezüglich der zuletzt vom Testzentrum der Lauberhorn-Organisation durchgeführten Covid-Tests kann festgehalten werden, dass es seit dem 16. Januar 2021 keine neuen, positiven Fälle mehr gibt.

Nach der schmerzlichen Absage der Lauberhornrennen 2021 laufen die Rückbauarbeiten nach Plan. Bereits konnte viel Material vom Berg ins Tal transportiert werden. Erleichtert werden die Arbeiten dadurch, dass aufgrund der geplanten Rennen ohne Zuschauer weniger Bauten erstellt werden mussten.

Weiter ist festzuhalten, dass dank der vorausschauenden Teststrategie der Lauberhorn-Organisation die Corona-Situation in Wengen wiederum im Griff ist: Das OK der Lauberhornrennen hatte bereits im Sommer 2020 ein detailliertes Schutzkonzept erarbeitet und danach umgesetzt. Dies mit dem Ziel, weder Athleten, Offizielle oder die lokale Bevölkerung in Gefahr zu bringen. Nur so ist es gelungen, den über Weihnachten und Neujahr entstandenen Ausbruch in Wengen rechtzeitig zu erkennen und zu bekämpfen. Dr. Markus Sinsel, Dorfarzt und Rennarzt der Lauberhornrennen, meint dazu: «Die rasche und sorgfältige Aufarbeitung der Situation in Wengen gibt möglicherweise Hinweise auf das besondere Verhalten des Varianten-Virus und kann damit eine Bedeutung für das Management in anderen Orten haben. Die Unterstützung des OK der Lauberhornrennen hat für die rasche Kontrolle des Ausbruches eine entscheidende Rolle gespielt.».

Als Bilanz bezüglich der Testungen in der Zeit vom 5.1.2021 bis zum 21.01.2021, welche über das Testzentrum der Lauberhornrennen erfolgten, können folgende Zahlen erwähnt werden:

  • Insgesamt wurden durch das Testzentrum 2’165 Tests durchgeführt (Ag-Tests und PCR-Tests).

  • Von diesen 2'165 Tests wurden 37 (1.7%) positiv getestet.

  • Davon waren 21 Hotelpersonal, 8 in Quarantäne, 6 innerhalb der Bevölkerung, 1 Zivilschutz und 1 Rennorganisation.

  • Seit dem 16.1.2021 (sechs Tage) gibt es keine positiven Tests mehr in Wengen (Ausnahme: eine Nachkontrolle in Quarantäne).

Der innerhalb der Organisation der Lauberhornrennen zuständige Arzt für das Testzentrum, Dr. Urs Allenspach, meint zur Situation: «Bei jedem Ausbruch sind die ersten Tage entscheidend. Wengen hat mit der frühen und proaktiven Teststrategie allenfalls entscheidend dazu beigetragen, dass die britische Variante des Virus nicht beschleunigt in die restliche Schweiz rausgetragen wurde. Das Schutzkonzept der Lauberhornrennen hat funktioniert – mit einer Ausnahme gab es keine Ansteckungen im Lauberhorn-Staff und somit keine Infektionsketten im Team. Die Zahlen der letzten Tage stimmen positiv. »

Wengen ist im Moment wohl der am besten bezüglich Covid-19 untersuchte Ort in der Schweiz. Die Bevölkerung hält sich vorbildlich an die Schutzmassnahmen, und daher kann zuversichtlich davon ausgegangen werden, dass die Situation für die restliche Wintersaison im Griff ist.

Medienanfragen:

Andreas Mühlheim


Medienmitteilung